Go To Top

Ev. Kirchengemeinde Rosbach

Foto von Dietrich Dyck

Name: Dietrich Dyck

Geboren: 21. April 1974

Familie: verwitwet, zwei hinreißende Töchter

Werdegang: Ausbildung zum Industriekaufmann, Zivildienst in einem christlichen Gästehaus, 3jährige Ausbildung an der Bibelschule in Wiedenest, Gemeindepraktikum und Gemeindedienst, seit 2006 Jugendmitarbeiter in der evangelischen Kirchengemeinde Rosbach, seit 2019 Diakon

Was ist das Schönste an der Arbeit in unserer Gemeinde? Die Begegnungen mit vielen sehr unterschiedlichen Menschen, die durch den Glauben miteinander verbunden sind.

Lieblingsvers: Philipper 4,4 "Freuet euch in dem Herrn allewege, und abermals sage ich: Freuet euch!"

Bereich: Jugendarbeit | Prädikant | Diakon

Adresse: Hölderlin Str. 7, 51570 Windeck-Obernau

Kontakt: Telefon 02292-681397 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Name: Gerlinde Braun

Geboren: 04. Dezember 1962

Familie: verheiratet, drei erwachsene Kinder

Werdegang: Ausbildung zur Zahnarzthelferin, Ausbildung begleitende Seelsorge und christlicher Lebensberater, mehrere Jahre in der  Erwachsenenbildung tätig, seit 2015 Kindermitarbeiterin in der evangelischen Kirchengemeinde Rosbach

Was ist das Schönste an der Arbeit in unserer Gemeinde? Das positive Miteinander der vielen verschiedenen Menschen und insbesondere, dass jeder Einzelne die ihm gegebenen Talente mit einbringen kann, um unserem Herrn die Ehre zu geben.

Lieblingsvers: Demütigt Euch nun unter die mächtige Hand Gottes, damit er Euch erhöhe zur rechten Zeit, indem Ihr alle eure Sorgen auf ihn werft. Denn er ist besorgt für euch. - 1. Petrus 5, Vers 6-7

Bereich: Kinderarbeit

Adresse: Alte Stroth 2, 57586 Weitefeld

Kontakt: 0170-8237529 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dienstfrei: montags und samstags

Tageslosung

Tageslosung von Donnerstag, 24. September 2020
Sie gieren alle, Klein und Groß, nach unrechtem Gewinn, und Propheten und Priester gehen alle mit Lüge um und heilen den Schaden meines Volks nur obenhin, indem sie sagen: »Friede! Friede!«, und ist doch nicht Friede.
Ein jeder Baum wird an seiner eigenen Frucht erkannt. Denn man pflückt nicht Feigen von den Dornen, auch liest man nicht Trauben von den Hecken. Ein guter Mensch bringt Gutes hervor aus dem guten Schatz seines Herzens.

EKIR-News-Feed